Bauherrenhaftpflicht – hier Tipps,
Informationen und Online Vergleich
Unser Team zur Bauversicherung steht Ihnen gerne zur Verfügung:

(02041) 77447 – 44
info@hausbau-versicherung.de

 

Die Bauherrenhaftpflicht – die besten Tarife im Vergleich

Die Bauherrenhaftpflicht hilft! Eine Baustelle steckt voller Gefahren – auch sind es oft Gefahren, die Sie als Laie auf den ersten Blick nicht erkennen. Sie als Bauherr sind verpflichtet, Ihre Baustelle vor unbefugtem Zugriff zu schützen – z.B. mithilfe eines Bauzauns. Ein bloßes Schild „Eltern haften für Ihre Kinder“ befreit Sie nicht von der Haftung.

Die Bauherrenhaftpflicht schützt Sie vor den Ansprüchen Dritter, die aufgrund von eingetretenen Schäden aus Ihrer Baustelle Schadenersatz verlangen.

Die Bauherrenhaftpflichtversicherung unterscheidet grundsätzlich zwischen berechtigten und unberechtigten Ansprüchen, die beide „versichert“ sind. Wenn ein Geschädigter zu Unrecht einen Schadenersatz von Ihnen einfordert, wehrt die Bauherrenversicherung diesen auch ab – notfalls bis vor Gericht.

Nutzen Sie jetzt unseren Vergleichsrechner zur Bauherrenhaftpflicht und vergleichen Sie aus bis zu 600 Tarifkombinationen. So sind Sie sicher, immer den besten und preisgünstigsten Tarif für sich gewählt zu haben. Ein gutes Gefühl.

Hier zum Online-Vergleich der Bauherrenhaftpflichtversicherung:  >>> Online-Vergleich


Unterschiede in der Bauherrenhaftpflichtversicherung

Die Berechnung der Prämie zur Haftpflicht für Ihr Bauvorhaben hängt von verschiedenen Faktoren ab. Die Prämien verringert sich, wenn die Bauzeit weniger als 12 bzw. 6 Monate beträgt. In der Regel beträgt die normale Laufzeit der Bauversicherung 24 Monate. Da der Versicherer dann entsprechend nur für eine kürzere Bauzeit haftet, werden bis zu. 50% Rabatt angeboten.
Aber auch evtl. Eigenleistungen von Ihnen wirken sich auf die Prämienberechnung aus, wie sie es bei uns hier nachschauen können: www.vergleichen-und-sparen.de/bauversicherung/bauherrenhaftpflicht/ bestätigt wurde.. Je höher die Eigenleistung, desto höher ist der Beitrag. Dies liegt daran, dass der Versicherer die Arbeiten von geübten Handwerkern sicherer einstuft. Für Fertighäuser werden je nach Tarif auch günstigere Tarife angeboten.

Hier die Vorteile unserer Online-Vergleichs:

  • Sondertarife durch Online-Antrag
  • hohe Rabatte aufgrund unserer Kundenstärke (schon über 350.000 Kunden)
  • Vergleich aller Tarife zur Bauherrenhaftpflicht
  • Leistungen und Prämien auf einen Blick
  • persönliche Beratung durch unser Fachteam

Jetzt Bauherrenhaftpflicht hier online vergleichen

Die Anzahl der angebotenen Tarife der Versicherungsgesellschaften sind enorm. Sie unterscheiden sich oft wirklich nur im Beitrag, da die Leistungen ähnlich sind. Niedrige Deckungssummen unter 3 Mio. Euro werden kaum noch angeboten. Vergleichen Sie hier die Beiträge und beantragen Sie den gewünschten Versicherungsschutz direkt online:

Bitte wechseln Sie in das Querformat, um den Rechner einzublenden.

Wir beschäftigen uns seit 1984 mit der Absicherung von Baurisiken. Daher haben wir zahlreiche exklusive Sondertarife zur Bauherrenhaftpflichtversicherung für Sie ausgehandelt. Darunter sind auch namhafte Versicherer wie die Zurich- oder R+VVersicherung. Aber auch zahlreiche Spezialanbieter werden Sie mit ihren Angeboten in unserem obigen Vergleichsrechner finden. Die Testsieger aus Finanztest bzw. Stiftung Warentest (Heft 05/2011) haben wir auch in unserem Rechner für Sie hinterlegt:

  • Haftpflichtkasse Darmstadt
  • BGV
  • Medien-Versicherung

Somit können Sie sicher sein, immer das beste Angebot für Ihr Bauvorhaben zur Bauherrenhaftpflicht-Versicherung bei uns zu erhalten.
 


Informationen für Sie als Bauherr

Bitte wechseln Sie in das Querformat, um Details einzublenden.

Für Sie als Bauherr gelten hinsichtlich Ihrer Pflichten verschiedene Vorschriften. Die wichtigste Vorschrift ist die Verkehrssicherungspflicht. Sie haben die Aufgabe, alle Ihnen möglichen Sicherungen der Baustelle anzuwenden. Die Baustelle gilt als eine besondere Gefahrenzone – gerade für Kinder.

Wenn Sie mitten im Bau stecken, kennen Sie das Gewusel von Handwerkern auf der Baustelle. Jedes Gewerk gibt sich die Klinke in die Hand und die Baustelle verändert täglich ihr Gesicht. Trotzdem sind Sie als Bauherr verpflichtet, stets ein Auge auf die Sicherung der Baustelle zu haben. Das allgemein bekannte Schild: „Eltern haften für Ihre Kinder“ reicht nicht aus, denn die Haftung aus der Baustelle obliegt grundsätzlich dem Bauherren.

Viele Bauherren sind der Meinung, dass das Einschalten von Handwerkern oder eines Architekten von der Haftung befreit. Dies ist nicht so. Sie stehen als Bauherr gesamtschuldnerisch mit in der Haftung. Dies bedeutet, dass ein Geschädigter sich direkt an Sie zur Begleichung seines Schadens wenden kann. Die Haftung gilt gleichfalls, wenn Sie einen Architekten mit der Sicherung der Baustelle beauftragen. Sie haben aber in einem solchen Fall das Recht, gegen den Architekten wegen Vernachlässigung seiner Sorgfaltspflicht vorzugehen.

Ein Beispiel: Sie besichtigen einem Abend Ihre Baustelle und alle Bauzäune sind in Ordnung. In der Nacht kann ein Sturm gerade diese Zäune umwehen und so Personen zu Schaden kommen. In diesem Falle haftet immer der Bauherr – eine Berufung auf höhere Gewalt ist nicht möglich.

Daher ist die Bauherrenhaftpflicht wichtig: in dem oben genannten Fall wären Sie vor den finanziellen Folgen geschützt.

Eine weitere wichtige Pflicht für Sie ist die Auswahlpflicht. Sie sind als Bauherr verpflichtet, sich von der Leistungsfähigkeit der eingesetzten Baufirmen zu überzeugen. Gerade im Bausektor findet derzeit ein ruinöser Preiswettbewerb statt. Viele ausländische Firmen drängen aufgrund der europäischen Freizügigkeit auf den deutschen Markt. Als Bauherr sind Sie verpflichtet, zu prüfen, ob diese Firmen entsprechende Maschinen und Kenntnisse mitbringen, um die Bauausführung ordnungsgemäß abzuwickeln.

Sie stehen sonst mit in der Haftung – hier ein Beispiel: Sie beauftragen eine ausländische Firma zu günstigen Preisen, die mit veralteten Maschinen und teilweise nicht richtig ausgebildeten Arbeitern die Gewerke ausführt. Nun kommt es zu einem Maschinenbruch und frischer Strich ergießt sich über Ihr Baugrundstück und über das Nachbargrundstück.

Auch hier nimmt der Gesetzgeber Sie als Bauherr mit in die Haftung, wenn der Schaden bei einer korrekten Maschinenwartung nicht eingetreten wäre.

Wir empfehlen Ihnen als Bauherr, sich eine Kopie der Betriebshaftpflicht und eine Bescheinigung der Versicherungsgesellschaft über die Prämienzahlung vorlegen zu lassen. Denn wenn beauftragte Handwerker nach einem Schaden mittellos sind und ihre Prämie nicht bezahlt haben, müssen Sie ebenfalls als Bauherr für den Schaden haften.

Sie sehen, die Pflichten als Bauherr sind groß und somit die Gefahren. Hier schützt Sie die Bauherrenhaftpflichtversicherung.


Noch vor wenigen Jahren wurden in der Bauherrenversicherung Deckungssummen von 1.000.000 Euro angeboten. Heute gibt es Angebote von einzelnen Versicherungsgesellschaften mit bis zu 50 Mio. Euro Deckung.

Die richtige Wahl der Absicherung in der Bauherrenhaftpflicht hängt von dem zu errichtenden Gebäude ab. Eine Summe in Höhe von 3.000.000 Euro sollte für ein privat genutztes Einfamilienhaus ausreichen. Bedenken Sie jedoch die zum Teil drastisch gestiegenen Schadenersatzforderungen. Viele Gerichte billigen heute bereits sehr hohe Forderungen hinsichtlich des Ausgleichs bei einer Schädigung der körperlichen oder geistigen Leistungsfähigkeit.

Ein aktuelles Beispiel: eine Baustelle zu einem Einfamilienhaus wurde eigentlich ordnungsgemäß abgesichert. Durch ein heftiges Gewitter in der Nacht wurde ein Teil des Bauzauns umgeweht. Am nächsten Sonntagmorgen spielten Kinder an der Baugrube. Durch den Regen löste sich plötzlich der Bauaushub und begrub zwei Kinder unter sich. Das dritte Kind konnte Hilfe holen. Durch den Sauerstoffverlust wurden beide Kinder zu lebenslangen Pflegefällen. Die Schadenssumme betrug ca. 2,8 Mio. Euro. Ein sicher drastisches Beispiel, aber trotzdem möglich.

Durch die Baustelle können viele Gefahren entstehen. Daher sollte die Deckungssumme immer richtig gewählt sein: mindestens 3.000.000 Euro, besser 10.000.000 Euro. Sie werden in unserem Vergleich sogar feststellen, dass die Angebote mit höheren Deckungssummen nicht unbedingt teurer sind. Gehen Sie kein Risiko ein und sichern Sie sich rundum ab. Wir helfen Ihnen bei der richtigen Wahl Ihrer Bauherrenhaftpflicht. Sprechen Sie uns an.


Die Zeitschrift Finanztest hat in ihrer Ausgabe 05/2011 die Angebote der Versicherer zur Bauversicherung – darunter auch die Bauleistungsversicherung und Bauherrenhaftpflichtversicherung getestet. Dabei wurde ein Neubau mit einer Bausumme von 150.000 und 250.000 Euro zugrunde gelegt. Die Angebote von 40 Versicherungsgesellschaften wurden dabei berücksichtigt – neben 31 freien Tarifen, sind 9 Tarife auf bestimmte Personengruppen (Beamte) begrenzt. Die Deckungssumme bzw. Versicherungssumme musste mind. 3 Mio. Euro betragen. Testsieger waren hier unter anderem die Haftpflichtkasse Darmstadt und die Medien-Versicherung. Die Beitragsunterschiede waren zum Teil erheblich und lagen zwischen 80 und 157 Euro. Es lohnt sich also wirklich, die Angebote zu vergleichen.
Die Angebote der Testsieger und natürlich noch deutlich günstigere Sondertarife finden Sie in unserem Vergleichsrechner: >>> Rechner Bauherrenhaftpflicht

Bauherrenhaftpflicht
4.6 (91.11%) 18 votes